Unser schuleigenes Leitbild

Neben der Bildungs- gewinnt die Erziehungsarbeit im Arbeitsalltag der Lehrkräfte in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung. Und bei der Erziehungsarbeit spielen jene Einstellungen und Prinzipien eine gewichtige Rolle, die unser alltägliches Handeln im Unterricht prägen.

Obwohl hierbei immer auch die persönlichen Wertvorstellungen und Charakterzüge von Bedeutung sind, ist in vielen Fällen das Leitbild der Schule eine wichtige Stütze, wenn es darum geht, in Konfliktfällen zu einer Entscheidung zu gelangen. Alltägliche Fragen, die unter Bezugnahme auf ein schulisches Leitbild leichter zu beantworten sind, wären beispielsweise: Welchen Standard wollen wir bei der Durchsetzung von Umgangsformen anvisieren? Wie gehen wir gegen Gewalt und Mobbing vor? Wie stark wollen wir Einfluss auf das Mediennutzungsverhalten unserer Schüler nehmen? Wie weit soll - beispielsweise im Hinblick auf Bekleidungsstile - unsere Toleranz reichen? Welche Mindestanforderungen hinsichtlich Körperpflege oder Körperkontrolle wollen wir durchsetzen?

Wenn Sie es wünschen, besitzt Ihre Schule am Ende dieser Lehrerfortbildung ein fertiges, mehrere Seiten umfassendes Leitbild.

Mögliche Inhalte Ihrer Fortbildung:

  • Woran können und wollen wir bei der Leitbilderstellung anknüpfen (Schulname, Schulträger, vorhandene Klassenregeln, Einzugsbereich etc.)?
  • Wie sehen Leitbilder vergleichbarer Schulen aus?
  • Wie wird ein Leitbild ermittelt und fixiert?
  • Wie ist das entsprechende Dokument strukturiert?
  • Welche konkreten 'Durchführungsbestimmungen' brauchen wir?
  • Wer wacht über die Leitbildkonformität des schulischen Handelns?