Affektkontrolle

Anscheinend gehen immer mehr SchülerInnen schon beim geringsten Anlass unter die Decke und werden laut oder sogar aggressiv. Das ist teilweise auf schwer zu beeinflussende Charakterzüge, teilweise aber auch auf erlerntes Verhalten zurückzuführen.

So oder so muss ein Mensch mit einem solchen 'cholerischen Temperament' es lernen, sich stärker zu beherrschen. Dazu muss einerseits die Fähigkeit zur Selbstreflexion und andererseits die Sozial- und Kommunikationskompetenz gesteigert werden.

In dieser Veranstaltung erhalten Sie konkrete Tipps, wie innerhalb der Unterrichtsstunden, aber auch durch Mentoren, Streitschlichter oder AGs in dieser Hinsicht nachhaltige Fortschritte erzielt werden können.

Mögliche Inhalte Ihrer Fortbildung:

  • Primär- und Sekundärprozess
  • Zivilisierung und Pazifierung
  • Übungen im Unterricht
  • Mentoren, Streitschlichter
  • Arbeit in AGs (z.B. Theatergruppe, Deeskalationstraining)
  • Kooperation mit den Erziehungsberechtigten