Unsere Lehren aus Corona

Nichts wünscht man in Zeiten der Pandemie sehnlicher herbei als die Rückkehr zur Normalität. Eine solche erreicht man aber nicht, indem man einfach so tut, als sei nichts gewesen. Wenn die Krisenerfahrung keine unerwünschte Nachwirkung entfalten soll, müssen wir uns aktiv mit ihr auseinandersetzen. Unsere Fortbildung gibt Ihnen die Möglichkeit, in strukturierter Form über sinnvolle Konsequenzen zu sprechen und konkrete Maßnahmen zu vereinbaren.

Lernrückstände und Förderangebote: Welche besonders gravierenden Lerndefizite sind durch die Schulschließung in den einzelnen Unterrichtsfächern entstanden? In welcher Form können sie behoben werden? Von der kritischen Durchforstung Ihres schuleigenen Curriculums über die Organisation punktueller Workshops im Nachmittagsbereich bis hin zur Einrichtung oder Aufstockung von Mentorenprogrammen gibt es praxiserprobte Kompensationsmöglichkeiten, deren fachspezifische Durchführung in dieser Veranstaltung beschlossen werden kann.

Krisenmanagement und Schulentwicklung: Welche Erfahrungen wurden beim Home office auf Lehrer- und auf Schülerseite gemacht? Welche konkreten Vor- und Nachteile des Online-Unterrichtens sind zutage getreten? Welche Schwierigkeiten gab es bei der Verteilung von Arbeitslasten, bei der Informationsweitergabe oder in anderen Bereichen der Schulorganisation? Eine systematische Erfassung der diesbezüglichen Beobachtungen hilft Ihnen, die in der Krise gewonnenen Erfahrungen für die langfristige Schulentwicklungsplanung fruchtbar zu machen.

Unterrichtsinhalte: Jedes Schulfach sollte seinen Beitrag zur  Aufarbeitung des Geschehenen und vor allem zur Abmilderung der jetzt drohenden Folgen leisten. Entscheiden Sie im Rahmen unserer Fortbildung, welche der anstehenden Themen im Fachunterricht oder in einer Projektwoche behandelt werden sollen! Beispiele:

  • Deutsch, Fremdsprachen: Die Pandemie hat Verschwörungstheorien befeuert - woran erkennt man vertrauenswürdige Informationsquellen? Wie wurde im Ausland berichtet?
  • Geschichte, Soziologie, Pädagogik: Im Anschluss an Pandemien wurde häufig nach Schuldigen gefahndet - sind Jugendliche die neuen Sündenböcke (Corona-Partys)?
  • Religion, Philosophie: Das Virus ist Teil der Schöpfung - was bedeutet das für unseren Gottes- und Naturbegriff?
  • Mathematik: RKI und Johns Hopkins University publizierten immer wieder unterschiedliche Kurven und Tabellen - welche Statistik war 'besser'?
  • Biologie, Physik, Chemie: Es herrschte lange Uneinigkeit über die sinnvollsten Hygiene-Maßnahmen - was ist überhaupt ein Virus und wie funktioniert die Übertragung?
  • Geographie, Politik, Wirtschaft: Die Konsequenzen und Kosten der Pandemie sind nicht überall gleich hoch - wer kann und soll in den nächsten Jahren die Rechnung bezahlen?
  • Kunst, Musik, Sport: Viren sind 'unsichtbare Gegner' - wie können die Geschehnisse veranschaulicht und seelische Spannungen abgebaut werden?