Ruhe reinbringen

In manchen Klassen geht es immer hoch her: Vom Betreten des Klassenraumes bis zum Beginn des eigentlichen Unterrichtes vergehen Minuten. Ständig wird geschwätzt. Immer wieder klingeln Handys. Zwischenrufe in verschiedenen Sprachen schwirren durch die Luft. Plötzlich lacht jemand laut auf. Mittendrin geht jemand zu einem Mitschüler. Kleinigkeiten wie eine verirrte Wespe oder eine flackernde Deckenlampe provozieren ein großes Hallo und führen zu langen Unterbrechungen des Unterrichtsgeschehens.

Es erfordert ein konzertiertes Vorgehen der tätigen Lehrkräfte, um gegenzusteuern, wenn solche Missstände erst einmal eingerissen sind. Klare, einfache Verhaltensregeln müssen formuliert, immer wieder kommuniziert und vor allem konsequent durchgesetzt werden. Darüber hinaus muss aber auch nach den Ursachen der Unruhe gefragt und in bestimmten Einzelfällen eine gezielte Beratung durchgeführt werden.

Last not least: Die Wahl geeigneter Unterrichtsmethoden und -arrangements kann die Konzentration der SchülerInnen befördern oder sogar erzwingen. Und auch eine Veränderung der Sitzordnung kann wesentlich dazu beitragen, dass Lärm und Unruhe vermieden werden.

  • Ursachen von Unruhe: Typologie
  • Regeln und Konsequenzen
  • konkreter Handlungsleitfaden für Lehrkräfte
  • Unterrichtsmethoden und -arrangements
  • geeignete Sitzordnungen
  • Schüler- und Elternberatung in schwierigen Fällen